Rock Hard | 7/10

…mit dem Titelstück und dem satt todesthrashenden ´Spring Is Coming´ finden sich allerdings auch zwei amtliche Knaller in der Tracklist. Zudem verfügt die Band mit Sänger/Gitarrist Nikola Grgic, der seine Texte wahlweise in englischer, deutscher oder kroatischer Sprache zum Besten gibt, über ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

Behind the Veil.com | 8,5/10

If you like your death metal to have melodies and variety, to be brutal and at the same time technical then “Prasina” should be an obvious choice for you!

Metalnews.de | 5,5/7

SKUM liefern mit „Prašina“ den eindrucksvollen Beweis dafür ab, dass Monotonie im eigenen Genre verdammt langweilig werden kann, wenn man nicht hier und da die kleinen Stellschrauben der Möglichkeiten wahrnimmt. Hört man sich das neue Werk einmal genau an, bemerkt man schnell die Liebe, die in jeder Note steckt und die vielen kleinen Huldigungen an […]

Bloodchamber.de | 8/10

Selbst wenn die Basis weiterhin rabiat bis rabaukig ist, sind die Rheinländer variabler denn je geworden – bei Beibehaltung der Dreisprachigkeit der Texte… die Platte dennoch kohärent bleibt und sich einwandfrei von vorne bis hinten durchhören lässt, gerne auch gleich nochmal.

 amboss-mag.de / Note 2

Die Songs fetzen ohne Ende, der Mix aus Death Metal, Thrash, dezenten Blastbeats und sensationellen Gitarrensoli ist genial gelungen. Dazu schaffen es die Jungs, auch Klavierparts und Rock’n’Roll (“Nada”) mit einfließen zu lassen. Highlights sind aber absolut die genialen Gitarrensoli, die sich ganz dezent in den Songs verstecken. “Spring is coming” ist sofortiger Platzhirsch auf […]

cdstarts.de

Wer gut gemachten Death Metal mag und/oder sich auch im Thrash wohl fühlt, sollte sich „Prašina“ unbedingt zur Brust nehmen.

Mega-Metal.de | 7,5/10

Mal versprüht man eine dreckige Rock’n’Roll-Atmosphäre, dann wird es nach derben Blastbeats plötzlich wieder etwas thrashiger oder es groovt sich die reinste Walze durch die Gehörgänge

metal.de

Ein hammerhartes wie originelles Brett, das für alle Brachialitäts-Fetischisten von Interesse sein müsste, da SKUM alles andere als “Stangen-Ware“ bieten!

metalunderground.at | 4,5/5

Top Act, welcher nun auf dem Siegeszug ist. Für meinen Teil absolute Sahne, die man sich als Death/Thrash Fan geben kann und muss. Hut ab und alle Daumen nach oben!!!!

myrevelations.de | 11/15

Für den Groove von “Nada” möchte man glatt kroatisch lernen, so sehr verleitet der Song zum Fäusterecken und mitbrüllen. “The World Turns Red” beginnt mit bedrohlich-schönen Pianoklängen, schlägt in ein kurzes Blastfest um, grüßt mittendrin kurz Slayer und endet schließlich wieder sehr melodisch. So ziemlich jeder Song wartet mit einem ganz eigenen Charakter, eigenem Charme […]